Mischkulturen

GemüsegartenMischkultur ist ein vom Menschen herbeigeführter gleichzeitiger Aufwuchs mehrerer Nutzpflanzenarten auf gleicher Fläche. Dadurch sollen Nachteile vonMonokulturen vermieden werden.

Die Natur macht es uns vor:
Es wachsen stets die Gewächse zusammen, die sich optimal ergänzen und den speziellen Bedingungen eines Standortes angepasst sind.

Entsprechend dem Vorbild der Natur werden bei Mischkulturen vielseitige, harmonische Pflanzengemeinschaften angestrebt.  Die verschiedenen Gewächse auf einem Beet sollen sich sowohl oberirdisch als auch unterirdisch ergänzen und nicht bedrängen.

Die verschiedenen Pflanzen entnehmen dem Boden unterschiedliche Nährstoffmengen und geben selber verschiedene Substanzen aus ihrem Stoffwechsel an den Boden ab. Für manche Nachbarschaften ist dieses Wechselspiel aus Geben und Nehmen sehr förderlich, für andere wiederum gar nicht, bzw. sogar nachteilig.

Wichtig für Mischkulturen ist also, dass gute Nachbarschaften zwischen den Kulturpflanzen genutzt und schlechte vermieden werden.

Gute Mischungen herauszufinden ist Erfahrungssache und deshalb versuchen wir außer auf das Wissen erfahrener Gärtner*innen (das auch vielfach dokumentiert ist) zurückzugreifen auch viel selbst auszuprobieren und aus den Beobachtungen zu lernen.

Wir laden ein, selbst entsprechende Erfahrungen einzubringen und/oder mitzunehmen!

 

Permakulturelle Gestaltungsprinzipien, die in diesem Projekt im besonderen Maße zur Geltung kommen:

banner_vielfalt      banner_integrieren  banner_kreativ_veraenderung