Über uns

GruppenfotoSeit Beginn des Jahres 2014 entsteht auf dem Gelände des Häuslemaierhofs in Buchenbach das Permakultur Regiozentrum Dreisamtal. Wir möchten damit erlebbar machen, wie wir durch Permakultur unsere Bedürfnisse erfüllen und gleichzeitig einen ökologischen Mehrwert erzielen können. Mit unseren vielfältigen Angeboten (wie z.B. Workshops, Seminare, „Werkel-Wochenenden“) versuchen wir, Permakultur einer breiten Öffentlichkeit verständlich zu machen. Darüber hinaus möchten wir – gemeinsam mit weiteren Akteur*innen – die Zukunftsfähigkeit unserer Region fördern und mitgestalten.

  • Satzung des Vereins
  • Zeitungsartikel von Der Sonntag: „Ein Garten für Optimisten – im Permakulturzentrum Dreisamtal wird mit der Natur gewirtschaftet, nicht gegen sie“, vom 17. August 2014.
  • Zeitungsartikel in „engagiert in Freiburg / Ausgabe 2015 „
  • SWR-Sendung Der „Minimalist“ Max Gaedtke in natürlich! | 24.3.2015, 18.15 Uhr | 4:32 min
  • Freunde & Partner unseres Vereins

 

 

 

 

 

Permakulturzentrum Dreisamtal

Ronny Müller

Ronny hat sich bereits im letzten Jahrtausend (1999) mit Permakultur-Ideen infiziert, die seitdem recht dominant seine Lebenswege beeinflussen. Zwischenzeitlich abgeschlossene Ausbildungen zum Diplom-Ingenieur, Heilerziehungspfleger und Erlebnispädagogen konnten bisher nicht verhindern, dass auch für die nächsten Jahre noch reichlich Ideen für Permakultur-Projekte, die unbedingt umgesetzt werden wollen, durch Ronny´s Hirn, Herz und Hände schwirren. Bei Permakultur Dreisamtal ist er momentan Projektleiter, für die Permakultur Akademie ist er als Tutor und Kursleiter tätig.

Martin und Emily Ganz

Ganz_Martin_Emily

Martin, Dipl. Ing.  der Agrarwirtschaft (FH) und Emily, Kinder- krankenschwester, Tagesmutter, Fachkraft für tiergestützte Fördermaßnahmen und Bauernhofpädagogin, bewirtschaften den Häuslemaierhof, auf dem das Permakulturzentrum beheimatet ist. Über einen Permakultur-Design-Kurs bei Ronny Müller sind sie zur Permakultur gekommen. Ihnen gefällt es, dass auf dem Hof die Grünlandbewirtschaftung, Tierhaltung und Waldwirtschaft mit Gartenbau und Landschaftsgestaltung bereichert wird. Einige permakulturelle Grundsätze sind von Martin und Emily bereits umgesetzt worden, jetzt durchdringen sie nach und nach weitere Lebensbereiche. Der Kontakt mit den Permakulturschaffenden empfinden die Beiden als inspirierend. Martin ist im Vorstand des Vereins für die Kassengeschäfte verantwortlich und wichtig als Insider vor Ort.

aaron-e1422354935440

Aaron Pfeffel

Aaron sieht seine Zukunft nach dem Masterstudium „Forest Sciences“ (M.Sc.) im Bereich der Landschaftsplanung. Besonders großes Interesse hegt er für das Vorhaben, Permakultur als ein landschaftsplanerisches Werkzeug für die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume zu etablieren. Damit hofft er einen Beitrag dazu leisten zu können, möglichst allen Interessensgruppen wie beispielsweise der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie dem Naturschutz, den Bewohnern und Besuchern unserer wunderschönen Kulturlandschaft gerecht zu werden.